... aus dem Newsletter der FOI (Funktionelle Orthonomie und Integration), interessant und unterstützungseürdig!

Familie Pape (Nicole, Frank und ihre 3 Kinder) betreibt  in ihrem Wohnhaus ein Hospiz, wo sie schwerkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten. Leider sind sie durch einen eigenen schweren Schicksalsschlag in diese Rolle gerutscht. Sie haben ihre älteste Tochter im Dezember 2014 auch durch eine schwere Krankheit verloren. Die Familie Pape hat auf ihrem Hof neben Hunden auch Pferde. Die verstorbene Tochter hat immer den Wunsch geäußert bei ihrem Pferd zu sterben und nicht in einem Krankenhaus. Frank und Nicole haben ihr diesen Wunsch erfüllt und sie konnte bei ihrem Pferd einschlafen. In der schweren Phase haben Frank und ihre Tochter noch ein Buch über den schweren Weg geschrieben: „Gott, du kannst ein Arsch sein.“ Die Tochter hat ebenfalls den Wunsch geäußert, dass auch andere Menschen die Möglichkeit haben sollten, so wie sie bei den Tieren einzuschlafen.
Dieser Wunsch wurde dann für die Familie zur Lebensaufgabe. Sie haben ihr Haus umgebaut und Plätze für schwerkranke Menschen geschaffen. Heute können bis zu 7 Gäste mit in der Familie leben und betreut werden.
Das Projekt trägt den Namen: „Ein Lächeln für dich.“ e.V.

https://youtu.be/9Q3_RIknFVQ

Gerne wollen sie das Hospiz ausbauen; jedoch ist es gar nicht so einfach durch Spenden
so ein Projekt zu stemmen. Da ein regelmäßiges Spendenaufkommen nicht planbar ist, sind sie auf
eine tolle Idee gekommen, um das Projekt doch noch zu realisieren:
Die Familie Pape hat eine Familienrösterei gegründet. Heute kann man einfach einen ganz tollen Kaffee kaufen. Vom Erlös fließen 2/3 in den Verein „ein Lächeln für dich“ und finanzieren dieses Projekt.

www.familienroesterei.de